Kategorie:Wilhelm Tell

Hen­ri Cour­voi­sier “Der Aben­teu­rer aus den Ber­gen”. Anfang 19. Jhdt. Aus dem Bild­kom­men­tar: “Der in La Chaux-de-Fonds gebo­re­ne Cour­voi­sier stell­te Tell als lang­haa­ri­gen, bär­ti­gen, bar­fuss gehen­den Aben­teu­rer dar, der Kühn­heit…

Wer der Mei­nung sein soll­te, dass sich die Aus­ein­an­der­set­zung mit dem “Mythos Tell” in der Schweiz des 20. Jhdts. auf die Reak­ti­vie­rung wäh­rend der Bedro­hung im 2. WK (Tell 2)…

Wil­helm Tell in “Tell — die Legen­de kehrt zurück!” — einem Comic von David Bol­ler, der in den USA auch schon Spi­der­man und Bat­man zeich­ne­te. David Bol­ler: “Tell ist ……

von links nach rechts: Tell-Den­k­­mal in Montevideo/Uruguay; “Wilhelm-Tell”-Schule in Ecua­dor; Süd­ko­rea fei­ert 2019 sei­ne Unab­hän­gig­keit von Japan mit Ros­si­nis “Guil­laume Tell”; Gedenk­ta­fel an José Riz­al, der Wil­helm Tell nach Mani­la…

Anony­mer Stich, ent­stan­den zwi­schen 1777 und 1793, als Bei­spiel dafür, dass Tell und Washing­ton als “Brü­der im Gei­ste” erlebt wur­den. Es wäre erstaun­lich gewe­sen, wenn Wil­helm Tell sich in der…

In Pan­de­mie­zei­ten wur­den eine lan­ge Zeit nur die »System­re­le­van­ten« zur Arbeit zuge­las­sen. Es wur­de für sie von den Bal­ko­nen und Fen­stern aus geklatscht. Gros­se Fir­men schal­te­ten gros­se Dank­ein­se­ra­te. Und vie­le…

Bevor wir uns dem wei­te­ren Wir­ken Wil­helm Tells zuwen­den, folgt hier ein klei­nes Inter­mez­zo in Form einer Gegen­über­stel­lung Mikhail Bakunins und Ignaz Trox­lers. Bei­de haben sich — aller­dings auf unter­schied­li­che…

Bro­schü­ren­um­schlag eines Ver­lags aus Bar­ce­lo­na aus der Zeit des Spa­ni­schen Bür­ger­krie­ges. Bar­ce­lo­na war das Zen­trum der spa­ni­schen anar­chi­sti­schen und anar­cho­syn­di­ka­li­sti­schen Bewe­gun­gen. “Wer die Geschich­te vom Rüt­li­schwur für die blan­ke histo­ri­sche…

Por­trait­skiz­ze von Schil­ler 1804, ein Jahr vor sei­nem Tod. “Frei sein und durch sich selbst bestimmt sein, von innen her­aus bestimmt sein, ist eins” (Fried­rich Schil­ler in einem Brief an…

2017 wur­de im Stadt­thea­ter Basel wie­der ein­mal Schil­lers “Wil­helm Tell” auf­ge­führt. Der Thea­ter­re­gis­seur Ste­fan Bach­mann liess sich in Zusam­men­ar­beit mit dem Schau­spiel Köln eine beson­de­re Insze­nie­rung ein­fal­len: Kei­ne Thea­ter­ku­lis­sen, nur…

… so wenig­stens sah es vor ein paar Jah­ren der Kolum­nist einer Zei­tung aus dem “Gros­sen Kan­ton”. Oder war er viel­leicht doch eher ein Schwei­zer mit däni­schen Wur­zeln, der zwi­schen­durch…

“Was musst du guter Wil­helm Tell Nicht alles dir gefal­len las­sen, Seit­dem der Fran­ken Trom­mel­fell so laut ertönt auf unse­ren Gas­sen …” So beginnt ein sati­ri­sches Gedicht, das 1800 in…

Wal­ter Tell begrüsst den Geni­us Frank­reichs. Eher ver­dros­sen nimmt Wil­helm Tell von der Prä­senz der fran­zö­si­schen Trup­pen im Hin­ter­grund und dem zwei­spän­nig vor­ge­fah­re­nen Geni­us Frank­reichs Notiz (Brief­kopf auf amt­li­chem Brief­pa­pier…

Wil­helm Tell besiegt die Revo­lu­ti­on (Bal­tha­sar Anton Dun­ker 1798): Tell trägt die Arm­brust und einen Schild, auf dem die drei schwö­ren­den Eid­ge­nos­sen abge­bil­det sind. Der Him­mel hin­ter ihm und sei­nem…

Pla­ket­te der jako­bi­ni­schen Sek­ti­on “Wil­helm Tell” Eine inter­es­san­te Fra­ge ist, wie es Tell über­haupt über die Gren­ze nach Frank­reich schaff­te. Ric­co Lab­hardt*, den ich in die­ser Fol­ge noch öfters zitie­ren…

Wil­helm Tell mit Bogen, Frau und Sohn in der Oper “Guil­laume Tell” von André Ernest Mode­ste Gré­try Samu­el Hen­zi schrieb wie ande­re Mit­glie­der der gebil­de­ten Eli­te auf fran­zö­sisch. In sei­nem…

Das gehei­me Pro­to­koll der Ber­ner Regie­rung zur “Hen­­zi-Ver­­­schwö­­rung” Im Juli 2019 mach­te ein ver­gilb­tes Doku­ment in der Schwei­zer Pres­se Schlag­zei­len: Nach­dem es fast 200 Jah­re lang als ver­schol­len gegol­ten hat­te…

Bau­ern­füh­rer Chri­sti­an Schy­bi auf der Fol­ter (Diste­­li-Kalen­­der 1839) Erin­nern wir uns. In Hutt­wil geschah für die dama­li­ge Zeit abso­lut Revo­lu­tio­nä­res: Im Bun­des­brief woll­ten die Bau­ern die Unter­ta­nen der gan­zen Eid­ge­nos­sen­schaft…

Im Jah­re des Herrn 1653 tauch­te im Ent­le­buch ein Lied auf, das sich innert kür­zer­ster Zeit wie ein Lauf­feu­er ver­brei­te­te. Es ist unter dem Namen “Tel­len­lied” in die Geschich­te ein­ge­gan­gen…

Sei­ten­aus­zug aus “Ejn Ant­wurt Huld­rychen Zving­lis Valen­ti­no Com­par alten Landt­schry­bern zuo Ure  …” Wer heu­te nach unse­rem Hel­den goo­gelt, stellt bald ein­mal fest, dass sein “Image” neu­er­dings ziem­lich ange­kratzt ist…

1530 vom Zür­cher Ver­le­ger Chri­stoph Froschau­er in Auf­trag gege­be­ne Schei­be / Schwei­ze­ri­sches Lan­des­mu­se­um   Die Sie­ge in den Bur­gun­der­krie­gen hat­ten bekannt­lich für den ach­tör­ti­gen Staa­ten­bund weit­rei­chen­de Fol­gen: — Die rei­che…

Die­bold Schil­ling — Schlacht bei Mur­ten 1476 “Nü was der Tall gar ein güt schütz, er hat ouch hüb­sche kind die beschigt der herr zü imm vnd twang den Tal­len…

Radie­rung mit Sze­nen aus der Befrei­ungs­ge­schich­te. Mit­te 18. Jhdt. / Schwei­ze­ri­sches Lan­des­mu­se­um Wir wol­len den Begriff des “Mythos” zuerst in sei­ner nega­ti­ven Aus­prä­gung — also als “unwahr”- am Bei­spiel des…

Das erste Tel­len­bild in der “Kro­ni­ca von der lob­li­chen Eydt­ge­nos­sen­schaft” des Luzer­ner Geschichts­schrei­bers Peter­mann Etter­lin um 1505. Mei­ne erste Begeg­nung mit Wil­helm Tell fand auf dem Fuss­bo­den im Schlaf­zim­mer mei­ner…

Klei­ne Über­ra­schung bei der Welt­wo­che: In einem auch für Nicht-Abon­­nen­­ten öffent­lich zugäng­li­chen Essay stellt Robert Nef “fünf The­sen zu Schil­lers “Tell” auf. Robert Nef ist der Begrün­der des neo-libe­ra­­len Libe­ra­len…