Kategorie:Religion

Es wur­de mit Recht gesagt, dass jedes Reich durch eine höhe­re Mis­si­on geschaf­fen wur­de. Euro­pa muss ein Reich wer­den, ob es nun die­sen Namen trägt oder nicht. Als gros­ser Markt…

Am 13. Juli 1501 wur­de in der ehren­wer­ten Stadt Basel auf dem Markt­platz ein wich­ti­ger Ver­trag besie­gelt: Deren Ein­tritt in das eid­ge­nös­si­sche Bünd­nis­sys­tem. Der Ent­scheid war durch­aus nicht ein­stim­mig gefallen:…

Ich wer­de unter­drückt, ich wer­de beschul­digt, ich wer­de ver­leum­det. Habe ich die­ses Schick­sal ver­dient? Ich wen­de mei­ne Gedan­ken nach innen und fin­de dort den Frie­den, den die Men­schen mir verweigern…

1478 — also zwei Jah­re nach der Schlacht von Grand­son — schil­der­te der Frei­bur­ger Chro­nist Peter von Mols­heim das Gebet der Eid­ge­nos­sen vor der Schlacht fol­gen­der­mas­sen: Do gesa­chen sy [die…

Wenn viel behaup­tet wird, ist es immer wie­der ein­mal wich­tig die Fak­ten zu ken­nen. Oft wird gesagt, es gebe ja schon die »ein­ge­tra­ge­ne Part­ner­schaft«, da brau­che es nicht noch eine…

Im Jahr 1785 brach am fran­zö­si­schen Königs­hof ein Skan­dal aus, der in Paris über Mona­te immer wie­der für Schlag­zei­len sorg­te, die Repu­ta­ti­on von Köni­gin Marie-Antoi­­ne­t­­te nach­hal­tig beschä­dig­te und so indirekt…

Ich wuss­te nicht, wor­auf ich mich mit dem Vor­schlag in der letz­ten Fol­ge ein­liess, einen Blick auf die Bemü­hun­gen zu wer­fen, die alte Reichs­idee in neu­em Gewand wie­der auf­le­ben zu…

Der Rit­ter des Mal­te­ser­or­dens — die­ser ist noch heu­te aktiv ist und unter­hält eige­ne Bot­schaf­ten — hiess Che­va­lier Lui­gi d’A­qui­no. Sei­ne Exis­tenz beweist, dass Mal­ta und der Orden in Cagli­ostros Vor­le­ben offensichtlich…

Das Hei­li­ge Römi­sche Reich bil­de­te sich im 10. Jahr­hun­dert unter der Dynas­tie der Otto­nen aus dem ehe­mals karo­lin­gi­schen Ost­fran­ken­reich her­aus. Von Anfang an war sein Ziel und Zweck zutiefst religiös…

»… ist es selbst­ver­ständ­lich, alle Men­schen respekt­voll und mit Anstand zu behan­deln. Stig­ma­ti­sie­rung, Aus­gren­zung, Hass oder gar Gewalt gegen sexu­el­le Min­der­hei­ten sind zu ver­ur­tei­len – kein Mensch soll­te sol­ches ertragen…

Als Graf Cagli­os­tro nach sei­nem miss­glück­ten Auf­ent­halt über War­schau nach Strass­burg kam, mach­te er schon bald die Bekannt­schaft von Lou­is René Edouard de Rohan-Gué­­­mé­­­né, dem aus dem fran­zö­si­schen Hoch­adel stammenden…

Karl Momm­sen aus Mar­burg dis­ser­tier­te 1957 an der Uni­ver­si­tät Basel unter der Lei­tung der bei­den berühm­ten Geschichts­pro­fes­so­ren Edgar Bon­jour — wegen des Bon­­jour-Berichts in Erin­ne­rung geblie­ben — und Wer­ner Kaegi…

Wer sich etwas in die aktu­el­le For­schung zu Hin­ter­grün­den und Ver­lauf des Schwa­ben­krie­ges ver­tieft, kommt nicht umhin fest­zu­stel­len, dass die Aus­sa­ge im Sol­da­ten­buch, die Schweiz habe sich im Schwa­ben­krieg die Unabhängigkeit…

Ende Mai 1779 traf Cagli­os­tro mit dem war­men Emp­feh­lungs­schrei­ben eines pol­ni­schen Gra­fen am Peters­bur­ger Hof ein. Dort resi­dier­te Katha­ri­na II. “die Gros­se”, die 1762 nach dem Tod der Zarin Elisabeth…

Der öster­rei­chi­sche His­to­ri­ker Her­mann Wies­fle­cker hat in sei­nem Arti­kel “Habs­burg und das Reich” eine prä­gnan­te Zusam­men­fas­sung der mit­tel­al­ter­li­chen Reichs­idee in Euro­pa ver­fasst, die ich hier der Ein­fach­heit hal­ber ein­fach zitiere:…

Um die fol­gen­den Schil­de­run­gen ernst zu neh­men und sie nicht gleich als Ammen­mär­chen abzu­tun, braucht es für die geneig­te Lese­rin und den geneig­ten Leser die Bereit­schaft, zwei Din­ge als Möglichkeit…

Es lohnt sich ange­sichts der Tat­sa­che, dass sich die alte Eid­ge­nos­sen­schaft noch im 17., ja teil­wei­se sogar bis ins 18. Jahr­hun­dert hin­ein immer noch als Teil des Hei­li­gen Römi­schen Reiches…

In der drit­ten Nacht geschah es: … wohl­be­schlos­sen in sei­nem Bet­te, in tiefs­ter Stil­le, ver­fiel er, bei voll­kom­me­ner See­len­ru­he, der Sin­nen­welt ent­ris­sen, in einen toten­ähn­li­chen Schlaf (je me sen­tis effec­ti­ve­ment tomber…

Wiki­pe­dia fasst die Lebens­sta­tio­nen von Major Davel kurz und bün­dig zusam­men: Jean Dani­el Abra­ham Davel, Sohn eines Pfar­rers, wur­de nach sei­nem Stu­di­um in Lau­sanne Notar in Cul­ly, einer klei­nen Stadt…

Als Cagli­os­tro sich in Strass­burg als Arzt betä­tig­te — Augen­zeu­gen wie der Zür­cher Dich­ter und Staats­mann Johan­nes Bür­k­li oder Jean-Ben­­ja­­min de la Bor­de spre­chen von Tau­sen­den von Hei­lun­gen — erregte…

Mit Sig­mund Freud begann die Erkennt­nis, dass unser Tages­be­wusst­sein ledig­lich jener Teil eines “Eis­ber­ges” ist, der über das Was­ser ragt. Dar­un­ter ver­birgt sich das Unbe­wuss­te, das sich nach den Erkenntnissen…

Titel: Luther­bi­bel Text: Wahr­lich, ich sage euch auch: Wenn zwei unter euch einig wer­den auf Erden, wor­um sie bit­ten wol­len, so soll es ihnen wider­fah­ren von mei­nem Vater im Himmel…

Im Kapi­tel “Gott und die Welt” geht Grif­fiths der Fra­ge nach, in wel­cher Bezie­hung Gott und die Welt in den ver­schie­de­nen Reli­gio­nen ste­hen, und lei­tet das Kapi­tel so ein: Das Ziel…

Blei­ben wir mit Cagli­os­tro noch etwas in Basel, bevor wir ihn durch Euro­pa beglei­ten. Der Bas­ler Kunst­his­to­ri­ker Dani­el Burck­hardt-Wer­­the­­mann ver­öf­fent­lich­te 1925 sein Buch “Häu­ser und Gestal­ten aus Basels Ver­gan­gen­heit”. Im Kapitel…

Nach­dem wir uns in der letz­ten Fol­ge etwas mit der Sicht Bede Grif­fiths auf Jes­hua ben Joseph / Jesus Chris­tus ver­traut mach­ten und sei­ne Kri­tik an den real exis­tie­ren­den Religionen…