SOFT TIS­SUE

SOFT TIS­SUE
Moschini/Popall (Basel/Bern)
TANZ PER­FOR­MANCE

MI 16.10., DO 17.10. 20:00 & SA 19.10. 21:00

SOFT TIS­SUE ist ein Roadtrip, eine obszö­ne Odys­see ent­lang auf­ge­rie­be­ner ero­ge­ner Zonen, wel­che, öffent­lich und intim zugleich, poli­ti­sche Ter­ri­to­ri­en ver­han­deln.

In ihrer ersten abend­fül­len­den Pro­duk­ti­on unter­su­chen Moschini/Popall Dar­stel­lun­gen sexua­li­sier­ter Gewalt im Span­nungs­feld zwi­schen Ero­ti­sie­rung und Tabu. Als Stellvertreter*in und Pro­jek­ti­ons­flä­che ihrer Erkun­dung schaf­fen sie eine Figur, wel­che die sinn­li­che Welt bei­der besie­delt  — d* Protagonist*in Soft. Gemein­sam durch­wan­dern sie ver­kleb­tes Gewe­be und wer­fen Fra­gen nach Lust, Ver­letz­lich­keit und Täter*innenschaft auf. Das Publi­kum wird ein­ge­la­den, auf einer Wie­se Platz zu neh­men und Zeug*in ihrer Wor­te und Gesten zu wer­den.

soft tis­sue ist wun­der­schön. soft tis­sue tut weh. soft tis­sue for­dert auf.

Nata­scha Moschi­ni und Marie Popall inter­es­sie­ren sich für den mensch­li­chen Kör­per als poli­ti­sches Span­nungs­feld zwi­schen Inti­mi­tät und Öffent­lich­keit. In ihren per­for­ma­ti­ven Arbei­ten, die sie in Kon­tex­ten der Dar­stel­len­den sowie Bil­den­den Kunst zei­gen, unter­su­chen sie das krea­ti­ve Poten­zi­al kör­per­li­cher Sym­pto­me, die durch gesell­schaft­li­che Impul­se her­vor­ge­ru­fen wer­den.

Die Kurz­stücke A LOVERS’ BATH (2016) und VOL­CA­NO (2018), in denen Moschini/Popall die Gren­zen von Sexua­li­tät, Potenz und Ohn­macht aus­lo­ten, mar­kie­ren den Auf­takt ihrer Zusam­men­ar­beit und wur­den am Per­for­mance Art Festi­val BONE 19 und in der Roten Fabrik Zürich gezeigt. Infol­ge die­ser bei­den Arbei­ten rea­li­sie­ren sie das abend­fül­len­de Stück SOFT TIS­SUE. Nata­scha Moschi­ni war bereits in einer ande­ren Kon­stel­la­ti­on im Rah­men von MIXED PICK­LES (2017) im ROXY Birs­fel­den zu sehen.

Konzept/Idee/Performance Nata­scha Moschi­ni & Marie Popall
Büh­ne Lil­li Unger
Dra­ma­tur­gie Tho­mas Schaupp
Sound Zoo­ey Agro
Pro­duk­ti­ons­lei­tung Kath­rin Wal­de
Expertinnen/Outside Eyes Clau­dia Ams­ler, Meret Schle­gel, Tabea Magyar
Kopro­duk­ti­on von Dampf­zen­tra­le Bern, ROXY Birs­fel­den, Fabrik­thea­ter
Rote Fabrik Zürich, Süd­pol Luzern.

Details

Star­tet am

16. Okto­ber 2019 – 20:00

Endet am

19. Okto­ber 2019 – 21:00

Ein­tritt

Fr. 15,00

Art der Ver­an­stal­tung

Tanz

Ver­an­stal­tungs-Tags

Thea­ter Roxy

Orga­ni­sa­to­ren
Ver­an­stal­tungs­ort

ROXY

Mut­tenz­er­stras­se 6
Birs­fel­den
Switz­er­land
4127
http://www.theater-roxy.ch
Nationaler Klima-streik
FÜNFUNDZWANZIGUND