Go, Pfüdi, go!

GO, PFÜDI, GO! – Eine Kanon­ade in Hexa­m­e­tern und GIFs
FYDUZ

ROXY, Probe­bühne

28.08.2019, 19:00
30.08.2019, 17:00
31.08.2019, 17:00
01.09.2019, 19:00

FYDUZ beg­ibt sich auf eine Recherche in Kinder­stuben und Mot­tenkisten. Sie lei­ht echte Plüschtiere aus, um mit ihnen und hun­derten Stun­den Inter­view­ma­te­r­i­al das zu erforschen, was bere­its weit in unser­er Ver­gan­gen­heit liegt.
Doch der Blick zurück­führt entwed­er zum Salzsäu­len­da­sein oder auf direk­tem Weg in den Kitsch. Oder? Kön­nen wir uns in der Zukun­ft denken, ohne an der Ver­gan­gen­heit zu nagen? Ist Utopie über­haupt möglich ohne die Trau­ma­ta der Geschichte? Und was kann uns das Plüschti­er, gespiegeltes Ich aus alten Evo­lu­tion­sta­gen und bester Fre­und, darüber erzählen? Weiss es Bescheid, dass wir seine Hil­fe brauchen, um den schnell­sten Weg aus der kollek­tiv­en Depres­sion zu find­en? Und warum antwortet nie­mand auf unsere Fra­gen? Mith­il­fe stren­gen Vers­mass­es und des Pub­likums, das seine eige­nen Lieblinge auf der Bühne wiederfind­et, begin­nt die monolo­gis­che Suche nach dem Ausweg aus der Ver­gan­gen­heit – Real Life-GIFs inklusive.

HINTERGRUND
09. August 2019, nach­mit­tags. Wir schreiben alle zusam­men ein Lied für Bär­bel, die Tiere und den Kinder­chor (lei­der noch nicht anwe­send). Alle machen alles. Alle lesen Büch­er und bauen daraus einen Text. Alle ham­peln auf der Bühne herum und bauen daraus eine Chore­ografie. Alle drück­en auf die tausend Knöpfe und bauen daraus eine Melodie. Und auf dem Fen­ster­sims paaren sich zwei Sch­necken­zwit­ter. Wir kön­nen uns SEHR mit ihnen iden­ti­fizieren. Denn: Man solle keine Babies machen, son­dern lieber Ver­wandtschaften schaf­fen. Das ver­langt die amerikanis­che Biolo­gin Don­na Har­away. Doch wis­sen wir über­haupt noch, wom­it wir ver­wandt sind? Mit unser­er Band? Mit dem Löwen­rudel aus dem Film? Mit unser­er Fam­i­lie? Egal! HAUPTSACHE IRGENDETWAS GEHT HIER BALD AB. Bär­bel seufzt und sagt: „Das denk ich nun schon seit 41 Jahren.“

GRUPPE
FYDUZ sind Lucien Haug und sein Team. Sie wid­men sich den Geschicht­en, die einen heim­suchen. Aufwändi­ge Recherchen und Inter­views ver­ar­beit­en sie zu einem Text‑, Spiel‑, Raum- und Sounderlebnis.

Details 

Startet am

28. August 2019 — 19:00

Endet am

1. Sep­tem­ber 2019 — 19:00

Ein­tritt

Fr. 15,00

Art der Veranstaltung

The­ater

Ver­anstal­tungs-Tags

Treib­stoff

Quartierverein Sternenfeld: Summerfescht
Wo waren Sie gestern abend?